Allgemeine Info zur HONDA FMX 650
By Gast
#22998
Allerdings, den Vergaser kannste recht schnell bis zu 90 % abstimmen. Aber die restlichen 10 % exakt zu bestimmen ist relativ ekelhaft X(
By ArchivUser286
#22999
Na danke Choice du machst mir ja Mut.Ich hab so ein Ding rumliegen ist nur auf KTM beduest und eingestellt .Den ganzen schrabbel fuer die FMX brauch ich noch X(.
By Gast
#23000
Ich will meinen nochmal einstellen, ich könnte dir dann die Nummern für die beiden Düsen schicken. Der Rest ist halt Feintuning ...
By ArchivUser286
#23001
Das waere ein sehr feiner Zug von dir.Brauche ich noch nen anderen Chokezug oder geht der Ori Zug vom Keihin?
By Gast
#23002
Ich habs mit dem original FMX (also dem Keihin) Zug verbinden können, war nicht das Problem 8)
By ArchivUser2
#23003
Zitat:
Honda_ArchivUser336 schrieb am 30.01.2008 21:19
ich könnte dir dann die Nummern für die beiden Düsen schicken/QUOTE]

Da sind aber nicht nur zwei Düsen, die man wechseln kann / muss. Eine saubere Bedüsung wird dargestellt mit:

Düsennadel & Clipposition (J8-9DJY04-96)
Düsenstock (Y-4 oder Y-6)
Hauptdüse (140 -145)
Leerlaufdüse (20 - 25) niemals 32,5 wie aus dem Südwesten oft ausgeliefert
Beschleunigerpumpendüse (30 - 40)
Beschleunigerpumpeneinstellung (Spritzbeginn/Spritzende)
Hauptluftdüse (140 -145)
Gemischschraube (0,5 - 2,5 Umdrehungen offen) Vorsichtig anlegen!!!

Für die Düsen und die Nadel kann man sicherlich Richtwerte in Abhängigkeit der Auspuffkonstellation erarbeiten, aber die Einstellung der Beschleunigerpumpe ist extrem nutzerabhängig. Da braucht es etwas Ahnung.
Zuletzt geändert von Gast am 31.01.2008, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser81
#23004
Hallo,

@choice: sind Deine angegebenen Werte so, das die FMX damit läuft?

Dann noch:

Einlaßadapter: 62 mm hinten

Auslaßadapter: 48 mm vorn

Gruss Micha
Zuletzt geändert von ArchivUser6 am 31.01.2008, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
By Gast
#23005
Ich geh mal von der HD und der LD aus.... Alleine mit denen lässt sich schon viel erreichen.

Das Feintuning ist häufig mit der Beschleunigerpumpenstellung zu erreichen.
By ArchivUser2
#23006
@edvking: Ja, das sind Werte auf die man aufbauen kann. Da der Vergaser standardmässig mit einem Düsenstock Y-6 kommt, kannst Du das mit einer 20er LLD versuchen zu kompensieren. Das könnte aber am Übergang von LLD zu Ringspalt (ca. 25% Öffnung) zu Problemen führen. Hier ist die Leerlaufluftdüse sehr hilfreich. Die Luftdüse ist ein feinerer Schritt beim Abstimmen.
Die LLD ist komplett daneben, wenn die Gemischschraube weniger als 0,5 Umdrehungen (zu fett) oder mehr als 2,5 Umdrehungen (zu mager) offen ist. Selbst an den Grenzen kann der Wechsel der LLD und eine Feinjustierung mit der Luftdüse deutlich bessere Ergebnisse bringen.
Eingestellt wird übrigens, wenn immer möglich ohne die Beschleunigerpumpe. Plötzliche Lastveränderungen sind dann natürlich zu vermeiden, mit sanftem Öffnen des Gasschiebers kann man die Bereiche gut testen (Ruckeln) und über die Nadelstellung oder Nadelform abstimmen, wobei die Standardnadel in 90% aller Fälle sehr gut funktioniert. Wenn alles stimmt stellt man die Beschleunigerpumpe auf eigene Bedürfnisse ein (Aufreissen, Aufrollen, von ganz unten weg usw.).
By ArchivUser81
#23007
Sehr fein.

Vielleicht schaffe ich es im Winter noch, meinen Mikuni wenigstens aus dem Karton zu nehmen und auseinander zu bauen.

Gruss Micha

Diese "Schraube" ist die Achse vom Hilfs[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei