Allgemeine Info zur HONDA FMX 650
#15671
Hallo,

steh ich doch gerade an der Ampel und schau so das Moped lang runter. Was muß ich entdecken: eine Benzinpfütze unterm Motor.

Bei genauerem Hinschauen beim nächsten Halt: aus dem dünnsten Schlauch (unten an der Schwimmerkammer dran) läuft bei offenem Benzinhahn - egal ob ich fahre oder stehe - Benzin raus.

Beim Vergaserbauen dacht ich eigentlich, ich habe besonders sauber gearbeitet X(

1. Entweder hängt der Schwimmer - wodurch auch immer ??? oder
2. ???

Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruss Micha


PS: Bei hondaonline: weiß jemand was beim Vergaserbild bei Position 13 die Schraube ist???
#15672
hatte ich auch mal das der vergaser übergelaufen ist (der hh hats bei mir gerichte) er wurde ausgebaut, da durch einfaches spühlen das problem nicht zu beheben war mußte er zerlegt werde und gereinigt werden
#15673
Würde mal die Schwimmerkammer abschrauben, habe es bei der FMX noch nicht gemacht, kenne das bisher nur von diversen XTs. Da geht das mit einem kurzen Schraubendreher ohne den Vergaser auszubauen. Die Kammer vorsichtig nach unten wegnehmen. Dann hast Du den Schwimmer vor Dir, dann siehst Du ja, ob der sich bewegen läßt und ob die Zulaufdüse dicht macht, wenn er oben ist (Benzinhahn öffnen, Lappen drunterlegen). Wenn die Düse verschmutzt ist, macht sie nach meiner Erfahrung eher nicht auf als nicht zu. Aber wie gesagt, meine Erfahrung ist nicht an der FMX gesammelt.
Die Ablaßschraube an der Schwimmerkammer ist zu? Aber Vorsicht beim Kontrollieren, nicht zu fest anziehen!
#15674
Danke Kaktus!

So hab den ganzen Vergaser abgebaut - ging leider nicht anders bei der fmx - war aber recht leicht.

Schwimmerkammer abgebaut, Schwimmer rausgenommen, Schwimmerventil kommt einem dann gleich entgegen. Sichtprüfung alles sauber - in den Benzinschlauch stark reingepustet: kam was mit rausgeflogen (irgendwas kleines; Schmutz), Ventil und Schwimmer wieder eingesetzt, Schwimmer vorsichtig hochgedrückt und nochmal gepustet, alles dicht!

Prima! Alles wieder zusammengebaut. Der Vergaser läuft nicht mehr über.

War knapp eine Stunde Arbeit! Was aber echt schlecht geht: Vergaser wieder reinhängen - aber mit ruhiger Hand und erst an der Zylinderseite und dann die Luftfilterseite von der Mopedmitte her angefangen geht es dann recht gut.

Gruss Micha
#15675
Bin doch auch ein FMXzurArbeitfahrer, zum Glück bisher ohne Probleme.
Aber bei der XT (71.000 km) muß trotz Benzinfilter 2 mal pro Jahr auch der Vergaser runter. Geht irgendwann dauernd aus. Anfangs nervt es, aber irgendwann hat man halt Übung.
#15676
Jetzt hat es mich auch erwischt, Vergaser lief über. Also Vergaser raus und aufschrauben. Da das Schwimmerventil von unten in einen Kegel drückt, kann es entgegen meiner Aussage von weiter oben bei Verschmutzung gar nicht festsitzen, sondern höchstens nicht schließen. Daher das Überlaufen.
Vorgehensweise siehe edvking (bei mir allerdings 2 Stunden Arbeit), habe aber noch einen Hinweis:

Das Einbauen von dem dicken Schlauch vom Luftfilterkasten zum Vergaser geht besser, wenn man den Luftfilterkasten löst. Sind 7 Schrauben.
Ölwechsel mit motul Öl

Moin Leute, bin neu hier und brauche mal eure Fac[…]

Ein Neuer aus dem Norden

Moin und Gruß aus dem Norden, mein Name ist[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei