Allgemeine Info zur HONDA FMX 650
#18335
ich stelle sowohl den ölkühler als auch den 3000er wechselintervall in frage.
ich denke, das richtige öl ist entscheidend. und das darf ruhig etwas teurer sein!!!

bsp.: über 120000km ohne motorschaden bei uwes domi (ich weiß is abgedroschen aber fakt) ohne ölkühler und mit 6000er wechselintervall!
meine vermutung für den grund der langen haltbarkeit stützt sich auf die qualität des motoröls. in diesem falle BEL-RAY vollsynthetik (früher das MC17 jetzt das thumber).
denn die wichtigste eigenschaft des öls ist es bei allen belastungsstufen und temperaturen den schmierfilm an den bewegenden teilen aufrecht zu halten. (darüber hinaus die üblichen anforderungen an kühlung, aufnahme von kondenswasser und schwebeteilchen, geräuschdämpfung usw.)
was nützt denn der 3000er wechselintervall wenn ich mineralöl fahre was bei punktueller thermischer belastung den schmierfilm reißen läßt!?!?!?
die erhöhte thermik ohne zusätzlichen ölkühler kann man mittels vollsynthetischen öls auch zumindest teilweise kompensieren und was den alterungsprozess des öls angeht, auch da hat das mineralöl das nachsehen.
also meiner meinung nach sind kühler und 3000er ölwechsel gute maßnahmen zur zusätzlichen absicherung. sie schaden der haltbarkeit des triebwerks sicher nicht. aber zwingend notwendig (außer bei extremen tuning oder einsatzbedingungen) sind sie nicht. dagegen fördert eine gute ölqualität maßgeblich und vor allem nachhaltig die haltbarkeit der motorinnereien.

ps.:ach so ehe wieder die contras über mich hereinprasseln; diese aussagen spiegeln meine persönliche meinung wieder. ich möchte hier niemanden was aufdrängeln und ich bin kein vertreter von BEL-RAY produkten. =)
#18337
Ich glau auch das der Fahrer die Haltbarkeit extrem beinflusst :rolleyes:

Ich wechsel bei meinen "seriennahen" Motoren (einer davon jetzt 87000km) immer alle 3000 und bei meinen extremeren alle 2000km 8)

Ich nehm aber ned des ganz teure Öl (nur Teilsin.)8)
#18338
Also ich habe gestern eine tour gemacht 260 km und ich bin 60 km autobahn gefahren da war mein öl 115 grad heiß ist normal finde bei 120-130 km,h und auf der landstraße hatte ich nur 100 nicht mehr oder weniger so und das ist dank des ölkühlers so und bei 80-120 km,h und ich bin damit sehr zufrieden und eine fmx ohne ölkühler hätte das nicht geschaft :D
ich sage nur echt geiler ölkühler 8)
würde ich nur weiter sagen ;)
#18339
Hi,

seid ihr sicher, dass ein Ölkühler sooo wichtig ist an der FMX?
Ich nicht. Gar nicht!
Eher das richtige Warm fahren, ehe man am Quirl dreht!
Vermeidung von Dauer-Vollgas (laut meinem Werkstattmeister max. 10 min) und Beachtung von den Service-Intervallen.

Ich glaube, der Verschleiß durch zu kaltes Öl ist größer, als der Schaden durch zu heißes Öl.
Wer das ganze Jahr fährt, sollte mal die durchschnittliche Temperatur beachten. Knalle heiß ist es doch gar nicht so oft bei uns, oder?
Und dann das ganze Jahr mit Ölkühler fahren?
Seid mir nicht böse, aber das ist nicht so logisch........

Klar, das die Tuner gerne Ölkühler verbauen! Erstens verdienen sie am Umbau und dem Material und Zweitens kennen sie ihre Kunden, denen nur eines wichtig ist -VOLLGAAAS -.
Durch das Tuning verändern sich ja auch die Werksparameter, also geht man auf Nummer sicher, ehe es noch einer zum Motorexitus schafft. Man weiß ja nie......

Wer seine FMX ständig am Limit fährt, der könnte vielleicht so einen Kühler gebrauchen. Aber die Normalfahrer (und das dürften die Meisten sein...) unter uns haben einen Ölkühler nicht nötig!



Viele Grüße
#18340
ja das ist deine meinung
als ich meinen ölkühler noch nicht hatte da hatte ich im sommer bei 25-30 grad außentempertur war mein öl auf 120-135 grad und das schadet dem moter ganz dolle und ich konnte nur 100-110 km,h fahren weil es tat mir weh das ich gesehen habe wie heiß mein motor wird jetzt habe ich dieses problem nicht mehr
und wenn man autobahn fährt ist es wiso normal das der motor sehr heiß wird da WÄRE DER ÖLKÜHLER BESSER früher hatte ich so 120-130 grad auf der autobahn heute habe ich nur noch auf der autobahn 110-120 grad wenn ich autobahn fahre
ich fahre meine fmx immer bis zu 80 grad heiß und dann drehe ich am gas wie ich halt lust habe
und 80 grad reichen voll aus das ist normal temperatur
#18341
hm...ok ölkühler gut oder nicht...??

wenn ich mich jetzt davür entschiede, hab ich aber vielleicht ein problem. denn ich habe die motorschutzbügel von SwMotech drann, und auf den bildern die ich bisher gesehen habe, sind die ölkühler exakt an der stelle wo der bügel befestigt wird?? kann das sein oder irre ich mich da?? währ ja dumm wenn ich dann dafür exrta meine bügel abmontieren muss nur damit die kühler drann passen..

mfg

hab jetzt heute mal draufgeachtet, auf der autobahn hab ich eine öltemperatur von 110°C, nur im windschatten von langsam fahrenden autos, LKW, ... steigt der wert auf über 130°C das find ich schon etwas krass....
Zuletzt geändert von ArchivUser321 am 21.08.2007, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
#18342
Alles über 120°C is nich so toll X(

Es muss ja nicht umbedingt der ABP-Kühler sein,EGU bittet auch nen Kit an oder irgend ein anderer passender Kühler :rolleyes:

Leistungskrümmer mit oder ohne ESDs helfen auch die Themperatur erheblich zu senken ;)
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
FMX kaufen oder nicht ?

Hi Toni, zu den Kaufargumenten muss ich glaube nix[…]

Motorteile reinigen - How to?

Hi Simon, ich würde mal bei einer Werkstatt a[…]

Bremslicht funktioniert nicht

Guck dir mal die Stecker am VR Bremshebel an ob di[…]

Gute Bremsen Kombination

Ja genau, also ich kann das auch bestätigen, […]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei