Stahlflex vs. Gummileitung, Neue Bremshebel...
#28482
Guten Morgen!

Möchte gerne jetzt im Winter ein paar Veränderungen am Moped vornehmen - als erstes soll die Bremserei etwas modifiziert werden.

Da ich auf Stahlflex umrüste, möchte ich gerne diese speziellen Entlüfterschrauben probieren, jetzt suchte ich bereits per Google nach den Gewindeeigenschaften der Nissin Bremszange unserer Dicken (find ich echt nett, wie die hier so liebevoll Dicke genannt wird :D ) - bislang ohne Erkenntnisse.

Beim Hersteller Stahlbus wird die FMX nicht extra angeführt - schätze, dass es allerdings Mopedmodelle geben wird, die die gleiche Entlüfterschraube haben...

Könnt Ihr mir eventuell weiterhelfen und mir die genauen Abmessungen nennen? Möchte gerne erst mit dem Umbau beginnen, wenn alles zu Hause liegt - sonst würd ich mir das ja vermessen.


Weiters interessiere ich mich für eine neue Bremsscheibe (+ Beläge) - allerdings vielleicht etwas verzugsärmeres von Drittherstellern - eine schwimmende Scheibe oder gar eine Wave.

ABM hat nichts im Programm für die Dicke; Braking ist ein Stichwort, das öfter auftaucht im Forum - hat aber keine ABE. Laut Hersteller soll es im Frühjahr 2009 eine geben. Hilft mir derzeit nichts.
HE hat auch Bremsscheiben, mit ABE und riesig - wäre Optisch vielleicht was, wirklich brauchen (technisch gesehen) werde ich diese wohl nicht.

Da es in Österreich doch schwerer und kostspielig sein soll, etwas eingetragen zu bekommen, möchte ich mir solche Sachen auch tunlichts sparen.


Freu mich auf Anregungen und Meinungen.

grüße
Zagon
#28483
hi ho...

zu den "gewindeeigenschaften" kann ich dir leider nichts sagen. ist die domi da in der liste ? würde fast wetten, dass die entlüftungsschrauben da die selben sind (bei den modellen mit nissin zangen).

zur bremsscheibe:

motomaster würde mir spontan noch einfallen. eine HE scheibe fahre ich selber. wobei es sich dabei wohl eigentlich um eine von KTM handelt. hat halt 320mm. die FMX hat aber schon eine 310er scheibe soweit ich weiß...wirklich viel bringen wird das also nicht...ich hatte vorne vorher 280mm.

es gibt aber wohl bislang noch keinen bremssatteladapter für die fmx um diese auf eine 320er scheibe umzubauen...allerdings hatte ich bereits von knapp nem jahr diese information erhalten.

anders sieht das wieder in verbindung mit anderen belägen aus. wäre möglich, dass eine andere scheibe besser mit bestimmten belägen harmoniert aber da kann ich nichts zu sagen.

mfg
#28484
Hy,

Ja, die NX ist angeführt, die 500er und die 600er jedoch nur von 88-91. haben ein M8x1,25 er Gewinde.

Die vordere Bremsscheibe ist eine 296er (was auch immer das jetzt genau heißt, kenne mich noch nicht so aus :) - wäre das eine Standard 300er?). Wobei, wie gesagt, es ist eigentlich egal, wie groß die neue ist - würd nur gerne keine "steife" beziehen.
Wäre ja ideal, wenn die Braking Wave eine ABE hätte.

Die Hersteller HE und Stahlbus habe ich auch schon kontaktiert - werd hier dann berichten.

grüße
Zagon
Zuletzt geändert von ArchivUser832 am 02.12.2008, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
#28485
hi ho...

ja, 296er heißt dann 296mm im durchmesser. also rund 300, hatte ich mich etwas verschätzt. das ding was ich von HE habe ist glaube ich "halbschwimmend" wenn man das denn so nennt.

hier mal ein bild:

http://victimofmyown.vi.funpic.de/slr/g ... nis_01.jpg

M8 kommt mir ziemlich groß vor für ne entlüftungsschraube...allerdings bin ich auch an die brembosättel gewöhnt. würde aber meinen, dass die von der 650er domi passen. um ´97 rum waren es allerdings brembo sättel. davor und ich glaube auch später wieder nissin.

zur not einfach mal rausdrehen die schraube und nachmessen.

mfg
#28486
Immer ein Bild parat :)
Danke hierfür! (Auf der Herstellerseite sind die alle recht verschwommen).


Bitte lach mich nicht aus, meine Erfahrungen gehen gegen 0 was so etwas angeht. Aber... wenn ich die Schraube löse rinnt mir die Bremsflüssigkeit aus... (schätz wie beim Auto) Das hätte ich verhindern wollen - weil ich erst Basteln möchte, wenn alles da liegt.

Natürlich, wenn keine Antworten eintrudeln mit Abmessungen - dann nehme ich das Ding halt schon vorher auseinander.

Halbschwimmend... uje, das wird ein langer Abend, ich werde mal ein bisschen Googeln - würd mich interessieren, ob die Vorteile wirklich für Otto-Normal spürbar sind. Ich fahre viel Berg - wohn ja auch nicht ebenerdig, da benötigt man öfter den Verzögerer :D war halt rein eine Überlegung, dass diese Scheiben beim häufigen (Fehl-) Gebrauch nicht verziehen.

Auf der HE Seite steht (Zitat):
"Vollschwimmende" Scheiben sollte man nicht mit Schwimmsätteln kombinieren.

Wirft sofort die Frage auf: FMX hat Schwimmsättel?
Google: "Scheibenbremse vorn, Ø 296 mm, Doppelkolben-Schwimmsattel,"
ok auch geklärt :D

Derzeit habe ich beim Schieben ein Schleifgeräusch - hab noch nicht nachgesehen, was genau schleift, weil Zeit derzeit Mangelware ist - hätte damit spekuliert, dass eventuell die Scheibe verzogen ist, oder der Kolben dreckig... mal gucken.



grüße
Zagon
#28487
hi ho...

von der bremsentechnik hab ich auch nicht soviel plan...daher weiß ich nicht ob die auf dem bild gezeigte scheibe auch wirklich halbschwimmend ist. meine ich aber gelesen zu haben. schwimmend heißt ja meines wissens nur, dass die scheibe leicht beweglich ist. so wie unsere bremssättel auch...die kannste ein paar mm nach links und rechts verschieben, damit sie sich eben korrekt ausrichten.

ein leichtes schleifen ist bei scheibenbremsen normal und unbedenklich. wären die bremsbeläge immer nen cm (jetz mal übertrieben gesagt) von der scheibe entfernt, müsste man immer ganz schön pumpen bis man endlich bremsleistung erzielen würde.

wenn das rad also nicht von alleine verzögert, die scheibe kein komisches schleifbild bekommt und auch das schleifgeräuscht nicht fies kratzend klingt sollte da alles normal sein.

wenn du die entlüftungsschraube löst sollten, wenn überhaupt, nur ein paar tropfen rauskommen. darfst dann halt nicht am bremshebel ziehen :D

ich habe den unterschied von 280mm, gummileitung, brembo beläge zu 320mm, stahlflex lucasbeläge schon bemerkt. habe aber das gefühl, dass die bremsen erst richtig bissig werden, wenn sie etwas auf temperatur sind.

mfg
#28488
Hey!

Danke für die plausible Erklärung (Schleifen etc) - das klingt nicht unlogisch! :)

Habe jetzt zur Antwort bekommen, dass es wahrscheinlich M8x1,25er Schrauben sind - der Austausch ist kostenlos, wenns nicht passt - ob das auch für Kunden aus Österreich gilt :D

Werde also am Freitag die Schraube mal rausdrehen und vermessen, das ist wohl das beste.

Dein Umbau klingt interessant - haben die ganzen anbauteile für deine maschine eine ABE oder hast du die eventuell einzelgenehmigt?

grüße!
#28489
*hehe*...

also bezüglich der 320er scheibe waren die auskünfte von diversen anbietern: "nein, für dieses fahrzeug existiert kein 320mm kit" :D

einen kleinen bericht dazu kann man HIER lesen.

die geschichte ist also eine einzelabnahme. aber dank TÜV-unterlagen für adapter und bremsscheibe hielten sich die kosten in grenzen.

mfg
#28490
Nabend!

Für die FMX sieht es ähnlich aus, man würde zwar sicher eine passende Scheibe finden, aber keinen Adapter - weder für die Nissin Zange noch eine andere. X(

Die Braking würd passen, sie hat schon eine KBA Nummer - allerdings noch ohne Papiere.
Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung wäre vorhanden, vielleicht ist die eintragung dann einfacher.

Hier gibts ja ettliche Braking Wave benutzer, wie haben die das gelöst?

Grüße,
Zagon
FMX kaufen oder nicht ?

Hi Toni, zu den Kaufargumenten muss ich glaube nix[…]

Motorteile reinigen - How to?

Hi Simon, ich würde mal bei einer Werkstatt a[…]

Bremslicht funktioniert nicht

Guck dir mal die Stecker am VR Bremshebel an ob di[…]

Gute Bremsen Kombination

Ja genau, also ich kann das auch bestätigen, […]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei