Stahlflex vs. Gummileitung, Neue Bremshebel...
#25067
@Slide

Stell doch einfach mal die Antwort hier rein.



Es bleibt ja auch noch die Möglichkeit organische Beläge zu fahren, die sind deutlich weicher und schonen die Scheiben. Serienmäßig sind ja auch organische Beläge drauf.
#25069
@ Slide

Mhhh, ok, kein Thema, dann werde ich mich da Montag mal informieren ob das wirklich die Kernaussage war das es sich um eine alte Mischungen handelt, klingt irgendwie wackelig.

Dürfte rechtlich auch keine Probleme geben wenn Du den Namen des Verfassers rausläßt.

Finde es halt komisch das Riddler seine Antwort online stellt, Du aber nicht.

Du gibst halt einfach was aus der Email wieder und fertig, keiner weiß ob das so im Zusammenhang steht oder nicht.

Denke dieses Thema ist aber auch für andere interessant, zumindest sofern sie die gleichen Beläge fahren oder dies bezwecken.

Sorry, will Dir nicht auf die Füße treten. ;)
#25070
gerade weil es in diesem Thread um die probleme mit den goldstuff beläge von EBC geht ist es für den hersteller mit sicherheit auch von vorteil sich hier rechtfertigen zu können ;)

@Turtle Ich binn auch schon mit deiner Alten FMX gefahren, da warn doch auf die EBC Teile drauf oder? Aufjedenfall war die bremswirkung alles andere als gut( deutlich schlechter als mit ori belägen).
Hattest du die gleichen wir ich/wir?
#25071
@Riddler

ja, ich hab bei mir auch die Goldstuffs verbaut gehabt, fand die Bremswirkung allerdings erheblich besser als mit den Oribelägen.

Natürlich ist das Kaltbremsverhalten der Sinterbeläge etwas schlechter als mit organischen Belägen, aber bei meiner Fahrweise war die Bremse selten kalt ;) .
#25073
Zitat:
Interessant wäre noch das Produktionsdatum (steht auf der Rückenplatte), es
kann natürlich sein das alte Bestände bei einigen Händlern am Lager sind und
noch vertrieben werden, denn der Belag FA196 bzw. FA196HH wird seit Ende der
80´er Jahre vertrieben (z.B für die CBR750FJ, CBR1000 89-92 usw.).

Wir selber haben diesen Belag auch in größeren Mengen am Lager, aber keiner
älter als 1 Jahr.

Altes Belagsmaterial kann natürlich auch das ein oder andere Problem mit
sich bringen.


Dann noch der standard Satz:
Zitat:
Sofern die Beläge ordentlich eingefahren wurden und eine 100%ige Gängigkeit
der Bremskolben gewährleistet ist, dürfte eine Verglasung nur sehr schwer
möglich sein.


Und am schönsten der Äpfel mit Birnen Vergleich:
Zitat:
Ansonsten bleibt zu sagen dass der FA196 bzw. FA196HH auch größere
Motorräder wie z.B. die Triumph Tiger 885 bzw. 955 sicher einbremst und hier
wird deutlich mehr Gewicht und Geschwindigkeit verzögert.



Ich hatte in meiner mail noch gefragt, ob man die Beläge nur auf speziellen Scheiben verwenden sollte (Wave) damit die wärme besser abgeleitet werden kann...
Zitat:
Grundsätzlich bleibt zu sagen dass die Beläge sowohl auf Serien- wie auch
auf unseren EBC Bremsscheiben sehr gut funktionieren.
#25074
Nur mal so was mir aufgefallen ist. Ich habe an einer FMX Sinterbeläge gesehen die Vollflächig waren also ohne eine Kerbe wie bei den originalen wo man erkennen kann wann sie gewechselt werden sollten. Würde man aber jetzt in die Sinterbeläge 1-2 Schlitze schneiden, könnte der Bremsstaub besser abgeführt werden und die Wärme auch. Also ich würde das mal testen wenn ich solche Probleme hätte. :D Dremel ist ja immer am Mann ;)
#25075
...@ Uwe...

...die Schlitze an den Originalbelägen die du meinst haben die Sinter sozusagen auch!!!...

...ist der große Spalt zwischen den "Blöcken"...

...bei den Originalen ist halt der Spalt nur kleiner/ die "Blöcke" größer...
#25076
Ein paar Schlitze mehr schaden bestimmt nicht ;) Ich habe meine Sinterbeläge gestern erstmal Plangefräßt weil die sich durch einen schwergängigen Bremskolben schief abgenutzt hatten. Sehen nun aus wie neu nur halt Dünnner [IMG]happy.gif" border="0] Mal sehen ob die auch noch richtig zupacken.

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei