Stahlflex vs. Gummileitung, Neue Bremshebel...
By Gast
#33567
Hallo Zusammen,

ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, das die Bremsleistung am Hinterrad bei der FMX extrem dürftig ist. Nachdem ich in letzter Zeit ein Paar andere Supermotos probegefahren habe, werde ich den Verdacht nicht los, das die Hinterradbremse bei der FMX fast gar nichts bringt. Um den Hinterreifen mal überhaupt zum blockieren zu bringen, muss ich das Bremspedal schon mit dem Stiefelabsatz extrem weit durchtreten. Habt ihr bei euren FMXen auch die gleichen Erfahrungen gemacht?

An der Bremse selbst kanns bei mir eigentlich nicht liegen da ich schon alles nachgeschaut habe, wo es dran liegen könnte:

- Bremsscheibe und Beläge gereinigt
- Bremsflüssigkeit gewechselt und schon mehrfach entlüftet
- Stärke von Bremsscheibe und Belägen geprüft (noch über 85%)
- Leerweg des Bremspedals nachgestellt

Vor ein paar Wochen war ich auch beim TüV und die haben bei der Probefahrt nix beanstandet. Der Prüfer meinte zwar das die Hinterradbremse "ziemlich lasch" wäre, aber das bei der verbauten Bremse nicht unnormal ist.
Benutzeravatar
By Pjod - Fährt FMX
#33568
Ma bisschen Schmackes in den Beinen und dann raufgelangt. ;)

Das Rad blockiert schon und wenn man es braucht (Gefahrenbremsung) definitiv.

Man spürt wenig bei ihr, aber mit dem richtigen Druck kommt schon einiges an. Brems doch mal irgendwo nur mit der Hinterradbremse bis zum Schluss. Ihren Dienst erfüllt sie definitiv.
By Gast
#33569
Das war bei mir zuletzt auch der Fall,kaum gebremst hinten.

Hab dann umgebaut auf Stahlflex mit Neuer Bremsflüssigkeit und Entlüften,was halt so dazu gehört...
Entlüftet hab ich mit einem Vakuumentlüftergerät...

Bremsbedal ist deutlich härter,bin sehr zufrieden,bremst um längen besser. :thumbup:
By Gast
#33570
Also entlüftet hab ich die Bremse schon mindestens 10 mal und auch die
Bremsflüssigkeit hab ich erst vor ca. 600km gewechselt. Hab zum
entlüften auch so eine Entlüftungspistole mit Vakuumpumpe benutzt. Hat
aber gefühlsmäßig nix gebracht.



Mein Bremspedal ist auf jeden Fall total "weich" wenn man rauftritt.
Nach der 3-4 Bremsung wirds dann etwas fester, aber man hat das Gefühl,
das das nur der Wiederstand von der Rückholfeder ist. Erst so der
letzte Zentimerter Pedalweg, bringt richtig Wiederstand.
By Gast
#33571
dann ist die Bremsanlage nicht richtig entlüftet !

Und es ist besser das Alter der Bremsflüssigkeit anzugeben als die seit dem Wechsel gefahrenen Kilometer.
By Gast
#33572
Also seit ich die Beläge hinten gewechselt hatte (war ein eher preiswertes Exemplar eines bei mir um die Ecke aktiven Konzerns, man denkt ja Regional :D ) ist die Bremsleistung auch nicht mehr so dolle. Zum Ausgleich trete ich halt stärker drauf... Wehe dem wenn ich dann mal bessere Beläge einbaue... :whistling:
By Gast
#33573
[quote='Terminator V',index.php?page=Thread&postID=76061#post76061]dann ist die Bremsanlage nicht richtig entlüftet !

Und es ist besser das Alter der Bremsflüssigkeit anzugeben als die seit dem Wechsel gefahrenen Kilometer.[/quote]Na, dann werd ich morgen nochmal die Bremse entlüften. Vieleicht ist auch meine Entlüftungspistole nicht in Ordnung, deswegen probier ichs morgen mal mit nem Teil von nem Bekannten. Die Bremsflüssigkeit ist übrigends nur 4-5 Wochen alt. Wenns nicht klappt werd ich wohl mal zum HH :wacko: fahren müssen.
#33574
Hi FMX650Racer,

die Hinterradbremse der FMX ist schon ein wenig teigig. Man muss schon etwas kräftigervzutreten, um das Hinterrad zum Blockieren zu bringen. Ist halt, wie vorne auch, eine auf Anfänger abgestimmte Bremse. Nix für die Rennstrecke. Mit Stahlflex und peniblem Entlüften läßt sich hier aber schon eine wesentliche Verbesserung erzielen. Da Du Deine Beläge schon draußen hattest, nehm ich mal an, dass es nicht daran liegt, sonst hätte ich auf verglaste Beläge getippt. Entlüfte die Bremse mal auf klassische Art und Weise. D.h. Bremhebel niederdrücken, niedergedrückt halten, Entlüftungsventil öffnen, etwas Bremsflüssigkeit durch einen zuvor aufgesteckten Schlauch in ein Auffanggefäß ablassen, Entlüftungsventil schließen, Bremshebel wieder loslassen, mehrfach wiederholen bis keine Bläschen mehr aus dem Entlüftungsventil entweichen bzw. bis sich ein vernünftiger Bremsdruck aufgebaut hat. Und immer schön Bremsflüssigkeit im Bremsflüssigkeitsbehälter nachfüllen. Ich weiß ja nicht was für eine Entlüftungspumpe Du verwendet hast. Diese billigen Teile der großen Zubehöranbieter kannst Du in den Müll schmeißen. So etwas habe ich, wieder besseren Wissens, auch mal ausprobiert. Ich habe damit die Bremsanlage nicht vernünftig entlüftet gekriegt. Seither mach ichs nur noch nach der klassischen Methode.

Gruß NSU
By Gast
#33575
So, ich hab mich heute mal fast 3 Stunden an der Bremse festgebissen :whistling: und hatte wenigstens teilweise Erfolg gehabt.

1. Mein Entlüftungsgerät war anscheinend defekt und hat nach dem Ansaugen immer wieder etwas Luft zurück in den Bremszylinder gedrückt. Schuld daran war so ein billiger China-Dichtungsring in der Entlüftungspistole der geplatzt ist.

2. Hab dann mal nach der herkömlichen Methode entlüftet und konnte eine deutlicher Verbesserung des Bremsdrucks feststellen. Ist zwar von der Bremsleistung immer noch kein Vergleich zu anderen Bikes, aber mehr scheint ohne Zubehör nicht mehr machbar zu sein.

3. Hatte heute Mittag nochmal einen Bekannten um Rat gefragt, der mal Zweiradmechaniker gelernt hatte. Der meinte auch, das die Bremsanlage ziemlich schwach ausgelegt ist (eines der günstigsten Modelle von Nissin) und man mit Stahlflex-Leitung und ner anderen Belagsmischung vieleicht noch 10-15% mehr rausholen kann. Werd ich aber wahrscheinlich nicht mehr rein investiren, da ich die FMX vorraussichtlich nächstes Jahr verkaufen will.
Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 28.03.2018, 21:44.
FMX kaufen oder nicht ?

Hi Toni, zu den Kaufargumenten muss ich glaube nix[…]

Motorteile reinigen - How to?

Hi Simon, ich würde mal bei einer Werkstatt a[…]

Bremslicht funktioniert nicht

Guck dir mal die Stecker am VR Bremshebel an ob di[…]

Gute Bremsen Kombination

Ja genau, also ich kann das auch bestätigen, […]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei