Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By ArchivUser30
#2226
Obs da schon schädlich ist?

Wenn du ein gesundes Gewissen haben willst: kauf dir 'ne Spritze, tu ein Stück schlauch vorn drauf und saug was ab.
By ArchivUser186
#2227
@super-b
Gute Idee, wäre ne Möglichkeit ;)

@all
Hier noch was von unseren Susy aus dem Forum.
Zitat:
irgendwie sollte man auch versuchen den ölpegel immer zwischen min und max zu halten. zu wenig ist natürlich shit (dürfte ja klar sein warum). zuviel ist aber auch nicht gut. erfahrungsgemäß drücken die RFVC-motoren dann alles überschüssige öl über die kurbelgehäuseentlüftung in den luftfilterkasten. sofern man einen k&n filter verwendet ist das nicht so tragisch, da der sowieso als "nassfilter" funktioniert und geölt werden muß. aber die orginalen luftfilter von honda sind papierfilter auf trockener basis (so wie bei den meisten aktuellen autos auch). wenn die natürlich absaufen vor lauter öl, dann ist das freilich nicht im sinne des erfinders.




......da ich nen K&N drin hab, denk ich dürfte es keine Probleme geben.........oder ?(
Zuletzt geändert von ArchivUser111 am 31.08.2007, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser353
#2228
Zu viel Öl kann zur Blasenbildung (und auch Leistungsverlust-wegen erhöten Pumpverlusten) führen ,soll heisen punktueler Abriss des Schmirfilms,was dann erhöten Verschleiss zu Folge hat :(

Aber bei 1cm über max. glaube ich ist dass noch nicht so schlimm :rolleyes:
Zuletzt geändert von ArchivUser278 am 31.08.2007, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser2
#2229
Etwas zuviel Öl im Tank ist nicht weiter schlimm. Wird es deutlich zuviel läuft das Öl über den Ausgleichschlauch in den Kopf und von dort wieder ins Kurbelgehäuse. Wenn man nen Liter oder so, zuviel Öl eingefüllt hat, wird es sicher in den Filterkasten gedrückt.
@RFVC-Gott: Willst du über Schaumschlagen und Ölfilmriss nicht nochmal nachdenken?
By ArchivUser186
#2230
Also bei mir waren es ja 2,15 Liter(laut Rechnung), also laut Fahrerhandbuch wären das 0,2 Liter zuviel gewesen.
Hatte gestern nochmals nach einer Tour gemessen, und bin bewußt die letzten 10km nicht hochtourig gefahren(dies war wahrscheinlich unteranderem ein Grund bei der letzten Messung für 1cm über UPPER), lies den Motor dann noch 2Minuten vor der Garage tuckern, und machte die Meßung unmittelbar nach dem Abstellen des Motors, Resultat nur noch 2-3 mm über UPPER.

Ich hab mich in den letzten Tagen mit dem Thema "Ölstand messen bei den RFVC-Motoren" beschäftigt (unter anderem Domi-Forum....sehr interessante Beiträge ).
Da gab es welche die schrieben, daß sie beim Messen im kalten Zustand ein trockenen Meßstab rauszogen 8o und beim Messen nach einer Tour knapp unter Upper waren....das ist eine Schwankung von +/- 0,5- 0,8 Liter Öl die sich anders verteilt haben.
Also im Prinzip soll die Messung bei betriebswarmen Motor (Öl +/- 80°C) gemacht werden, und hochtouriges Fahren vor der Messung vermieden werden.
Noch was, in den meisten Beiträge für den RFVC-Motor werden bei Ölwechsel mit Filter immer wieder die 1,95 Liter erwähnt(Domi, Vigor, FMX, FX und XR), aber hab auch schon davon gehört/gelesen daß in Werkstatthandbücher (zB FX 650) der Wert von 2,15 Liter steht. ?(

..............also nach der letzten Messung, und jetzt nach choice Beitrag bin ich erstmals beruhigt [IMG]happy.gif" border="0]
Zuletzt geändert von ArchivUser111 am 03.09.2007, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser104
#2231
wenn ich bei meiner domi ölwechsel mit filter mache, kippe ich exakt 2,3l rein.
danach ist der ölstand genau bei der oberen markierung.
By ArchivUser198
#2232
Weil der "Ölstandsmessvorgang" leicht zu Fehlmessungen führt, finde ich es beim Ölwechsel ratsam, zu messen, wieviel man abläßt und erstmal genau die Menge wieder einfüllt.
Und bei schwierigen Messbedingungen hilft nur: oft wiederholen.
Daher kontrolliere ich mindestens einmal die Woche, dann fühle ich mich sicher und kann Änderungen besser einschätzen.
Wir haben keinen Ölstandsanzeiger und Öldruckmesser, also die Minute zur Kontrolle ist echt empfehlenswert!
By ArchivUser2
#2233
Der Motor ist wälzgelagert, da gibt es keinen wirklichen Öldruck, also macht auch ein Öldruckmesser keinen Sinn.
By ArchivUser353
#2234
Man sollt lieder zu oft nach den Ölstand sehen als einmal zu wenig ;)


@Choice


ne,will ich ned :rolleyes:
By Gast
#2235
Was ich hier wieder lesen muss zum Thema "Blasen-Bildung".........nene, dann gibts halt mal nen Physik-Kurs für Anfänger => :D Das Phänomen lautet (zuminderst in Wasser) Kavitation. Die Kavitation verursacht bei gewissen Geschwindigkeiten von bestimmten Formen in einem flüssigen Medium (Öl und so...) Luftblasen um das Teil das sich bewegt. (Damit sind so ziehmlich alle beweglichen Teile im Motor gemeint) Je mehr von dem Öl sich im Tank befindet um so eher tritt dieser Effekt auf !

Wie RFVC-Gott sagte, kann das zu einem Schmierfilmabriss führen, der teuer werden kann. Ich sag das aus Erfahrung weil meine gute alte DR 350 so das Zeitliche segnen musste, weil ich damals einfach zu uneinsichtig mit dem Öl war. Die Folge => Nockenwelle schliff den gesamten Kopf kaputt bis sie schließlich in 2 Teile zerbrach.

Sodala, genug "Schaumgeschlagen" für den Moment :rolleyes:

PS: Der Öldruck des RFVC liegt bei ca. 1,5 - +2 Bar. Also doch etwas. ;)
  • 1
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 28
Suche FMX Motor :)

Suche einen gut gebrauchten FMX Motor. Sollte nich[…]

Sitzbank im Supermoto Style

Servus Jungs! Geiles Teil! Gefällt mir richt[…]

FMX kaufen oder nicht ?

Hi, ich habe vor der selben Entscheidung gestande[…]

Drossel selbst einbauen ?

Die FMX muss nicht mehr gedrosselt werden. Frü[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei