Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By ArchivUser160
#2236
Wusste gar nicht, dass Schäumung des Öls auch bei einer Trockensumpfschmierung auftreten kann. Dachte bisher immer, dass das ein typisches Problem von zuviel Öl im Nasssumpf ist, welches durch Panschen der Pleuelfüße im Öl hervorgerufen wird.

Wieder was dazu gelernt.


Gruß NSU
By ArchivUser2
#2237
Oder vielleicht den richtigen Hinweis gegeben?

@wolfi: Hätten meine Profs vor 25 Jahren Physik so erklärt, dann hätte ich meine Physikstudium nicht aufgegeben!!! ;)
Zuletzt geändert von Gast am 05.09.2007, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser198
#2239
Jetzt nehmen wir es mal ganz genau:
Kavitation tritt auf, wenn in einer Flüssigkeit der Dampfdruck unterschritten wird.
So z.B. bei einer Pumpe, wenn sie nicht genug Menge beim Ansaugen kriegt.
Dann verdampft aufgrund des geringen Druckes partiell etwas Flüssigkeit, diese Blasen implodieren aber sofort wieder und durch diese Implosion werden kleinste Teilchen aus dem Pumpenlaufrad gerissen, das hört man aber und zerstört eine Pumpe sehr schnell.
In einem Motor tritt aber bestimmt keine Kavitation auf, da ist es wohl wirklich eher "Schaumschlagen im Naßsumpf".
By ArchivUser198
#2240
Auch glaube ich, daß ein Motor immer Öldruck braucht, egal ob wälz- oger rollengelagert, wozu wäre sonst die Ölpumpe da.
Das Öl muß Höhe überwinden und Druckverluste in den "engen" Kanälen, daher muß ihm Energie in Form von Druck mitgegeben werden.
Die 1,5 bar kann ich bei meiner alten XT schön kontrollieren, dazu transparenten Kunststoffschlauch auf Entlüftungsschraube überm Ölfilter, wenn der Motor läuft, steigt das Öl ca. 1,5m im Schlauch nach oben, daß sind dann 1,5 bar. Damit kann man den Zustand der Ölpumpe kontrollieren.
"Klugsch...modus aus"
By ArchivUser2
#2241
1,5 bar ist aber kein wirklicher "Öldruck", dieser liegt bei gleitgelagerten Motoren gerne mal bei 6 bar, sondern einfach der nötige Druck zum Fördern des Öls. HONDA gibt in keinem mir bekannten WHB einen Sollwert für Öldruck an.
Die Idee mit dem Schlauch ist gut, aber YAMAHA hat eh Kontrollschrauben an den Singles. Sogar meine WR hat sowas und nach dem Ölwechsel soll man diese offen lassen bis Öl austritt.
By Gast
#2242
@ Kaktus: Wo bewegliche Teile in einer Flüssigkeit laufen kann "Kavitation" entstehen. Da macht unser Motor keine Ausnahme. Weiß der Geier worans im Detail fehlt, aber fest steht nunmal das es unseren Motor durch Schmierfilmriss zerlegen kann.
By Gast
#2244
............. O rly ? Also bewegt sich die Nockenwelle auf blanken Metall ? Oder die Kupplung oder das Polrad ?

Hallo Choice ?! Was´n nun los mit euch ? 8o
By ArchivUser2
#2245
@Wolfi: Was ist los mit Dir? Etwas weniger aggressiv kann man sich diesem Thema schon widmen. Ich nehm's jetzt schon eine Weile mit Humor. Das ist sicherlich ein Hinweis an Dich, es nicht unbedingt so krachen zu lassen.

Der RFVC hat einen Trockensumpf. Es dreht sich keine Welle in einer Flüssigkeit. Die Wellen sind nirgendwo in Öl eingetaucht, sondern die Ölpumpe fördert das Öl sofort wieder in den Rahmen (bei der XBR/GB Öltank). Deshalb habe ich auch gefragt, ob sich der Alex die Sache mit dem Ölfilmriss nicht nochmal überlegen will. Es ist nämlich ungeheuer schwer, soviel Öl in den Rahmen/Tank einzufüllen, dass auch der Motor komplett befüllt ist. Selbst wenn man vergisst den Motor zu entleeren, müsste man mehrfach beim Nachschauen das überlaufende Öl am Einfüllstutzen ignorieren.

Denk' einfach nochmal in Ruhe darüber nach.
;)
  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 28
FMX kaufen oder nicht ?

Hi Toni, zu den Kaufargumenten muss ich glaube nix[…]

Motorteile reinigen - How to?

Hi Simon, ich würde mal bei einer Werkstatt a[…]

Bremslicht funktioniert nicht

Guck dir mal die Stecker am VR Bremshebel an ob di[…]

Gute Bremsen Kombination

Ja genau, also ich kann das auch bestätigen, […]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei