Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
#37541
Hey Leute,

hab jetzt ewig Beiträge zu dem oben genannten Thema gelesen aber irgendwie wurde meine Frage nie deutlich beantwortet.

Folgende Situation:
Ich habe vor 1500 km einen frischen Ölwechsel gemacht (habe sie damals gebraucht gekauft mit ~14500 km), so nun habe ich in in den letzten Tagen insgesamt 3 mal das Öl gemessen (davor natürlich auch schon..da hat der Messstab auch gut ausgesehen).

Beim ersten Mal, nach etwa ~120 km war der Pegel auf der Hälfte. (Vollgasfahrt)
Beim zweiten Mal, nach etwa ~100 km war des Öl überhaupt nichtmehr auf dem Messstab zu sehn!! Hab dann damals schon einiges an Beiträgen gelesen und dann auch nochmal gelesen das man "nicht nach längeren Vollgasfahrten" messen soll.
Nun gut, dann habe ich gerade noch einmal gemessen, bin davor mit mäßiger Drehzahl gefahren, und jetzt hat nur ein Fitzel Öl am Messstab gehangen.

Kann das wirklich sein?? Das die Maschine echt von Maximum bis auf Minimum nur 1500 km braucht? Oder liegt das irgendwie an der Beschaffenheit der Motoren? Kann ich da jetzt bedenkenlos was nachfüllen?
Oder gibts da andere eventuelle Gründe? Ausgelaufen ist auf jeden Fall nichts!!

Danke :]
#37542
Das kann sein, aber ich vermute bei der geringen Laufleistung eher, dass du den Ölstand falsch gemessen hast. Das ist bei den RFVCs von Honda eine Sache für sich. Ich mache es folgendermaßen.

- die letzten paar km halbwegs zart fahren
- an einer ebenen Stelle stehenbleiben, auf der Maschine sitzen bleiben und mindestens 2 Minuten im Leerlauf laufen lassen
- Motor aus, Ölstand kontrollieren während man drauf sitzt


Alles andere führt zu Mist. So kommt es auch nach Bergpassagen 50 km nach dem Ölwechsel vor, dass der Ölstand scheinbar aus dem Messbereich raus ist.


Allerdings MUSST du beachten, dass der Motor eine inzwischen 30 Jahre alte Konstruktion ist. Soll heißen, man gibt ihm erst die Sporen, wenn er warm ist. Warm heißt, Öl 80°C, meistens nach ca 10-15 km normaler Fahrt. Hierzu ist ein Ölthermometer eine gute Geldanlage. Im kalten Zustand ordentlich am Kabel ziehen führt meistens zum frühen ableben, was sich durch sehr hohen Ölverbrauch ankündigen kann.
#37543
Ja warm gefahren habe ich sie eigentlich immer, zwar keine 10 km aber 8km bestimmt.
Alles Klar, werde morgen noch etwas Öl nachfüllen und dann nochmal genau so messen wie du es gesagt hast. Werde dann berichten, danke für deine Hilfe :)
#37544
So, hab jetzt gestern mal so gemessen wie du es gesagt hast, der Ölstand war jetzt zwar etwas höher aber trotzdem nur etwas über Minimum.
Hab jetzt halt was nachgefüllt.
Komisch find ich nur das der Ölstand innerhalb von ein paar Tagen von der Hälfte des Messstabs auf Minimum gerasst ist? Habe zwischendrin den K&N Luftfilter eingebaut, kann das eventuell daran liegen?
Oder vielleicht daran, dass das Motorrad eine Weile stand bevor ich es gekauft habe?

PS: Habe gestern ein 13er Ritzel verbaut, habs zwar noch nicht so ausgiebig getestet aber bis jetzt gefällt mir das schon viel besser als mit der Standart Übersetzung 8)
#37545
Das ist bei der geringen Laufleistung schon etwas ungewöhnlich. Was für eine Viskosität hat das Öl denn? Bei meiner hatte ich bis vor etwa einem Jahr auch je Wechselinterval einmal etwas nachfüllen müssen. ( ca. 0,3-0,5 Liter auf 3000 km) Da hatte ich 5W40 drin. Seitdem ich auf 15W40 umgestiegen bin muss ich garnichts mehr nachfüllen.

An dem Luftfilter kann es nicht liegen. Dadurch könnte das Gemisch höchstens etwas verändert sein, aber das hat mit dem Öl nichts zu tun. Auch eine längere Standzeit ist eigentlich egal. Man wechselt das Öl dann zwar am besten, aber wenn nicht ist das auch kein Beinbruch.

Wenn sie kalt ist und du startest, kommt dann Qualm hinten raus?

Ist schon etwas eigenartig...
#37546
Ich fahre mit 10W40.
Kanns eventuell daran liegen das ich die Maschine wohl immer etwas zu kurz warm gefahren habe? Ich rede hier von 6-8 km, macht das was aus?
Fahre übrigens nach deinem Tipp immer 10 km warm.

Ja, besonders ungewöhnlich ist, dass das Öl praktisch von der einen auf die andere Tour von der Hälfte des Messstabes auf das Minimum gefallen ist.
Aber ausgelaufen ist nichts, das würde ich schon sehen :P .
Naja, ich werde das ganze mal beobachten ob sich da noch was tut, danke für deine Antworten.
#37547
oder Qualmt es beim Gasgeben bei hohen Drehzahlen oder beim Schiebebetrieb? Dann können es die Ventilschaftdichtungen sein. Wenn du in keinem Fahrzustand Qualmbildung hast, fänd ich den Ölverlust sehr merkwürdig. Achso, wie viel Öl hast du denn beim Ölwechsel eingefüllt? Kann ja sein, dass es zu wenig war und du es erst gesehen hast, nachdem es sich im Motor verteilt hat

Moin Leute, bin gerade dabe auf einen Tm40 mikuni […]

Ölwechsel mit motul Öl

Moin Leute, bin neu hier und brauche mal eure Fac[…]

Ein Neuer aus dem Norden

Moin und Gruß aus dem Norden, mein Name ist[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei