Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By Gast
#38583
Hi!
Nachdem ich diesen Sommer am Zylinderkopfdeckel arbeiten musste und zwei Schrauben (die vorderen über dem Krümmer) ausbohren musste verbleiben jetzt alle Schrauben nicht mehr feste im Zylinderkopfdeckel, Resultat ist aktuell, dass ich links/rechts und vorne zur Zündkerze hin etwas Ölsprotzel habe.
Damals hatte ich auf jede der vielen Zylinderkopfdeckelschrauben mit ein wenig Kupferpaste am unteren Gewinde versehen.
Könnte es ggf. daran liegen?
Rütteln sich die Schraueben los?

Hab für einen ganz, ganz kurzen Moment überlegt, die Schrauben mit Loctite zu versehen, was aber mit Sicherheit für ein weiteres Eröffnen des Deckels voll für n Arsch wäre.
Eine Idee wäre noch:Habe vor ca. 2 MOnaten die Kupplung gewechselt und musste in dem Zusammenhang dreimal Ölwechsel machen, kann mein Problem evtl. auch mit zu viel Öl (Mehr Druck?!?!) zu tun haben?
Hätte auf Dauer den Deckel dann doch gerne wieder dicht!!!
#38586
Hallo Jungs,
ich kann zwar keinen konstruktiven Vorschlag zur Behebung des Problems beisteuern, aber ich kann ein paar Dinge ausschließen.
Die Kupferpaste könnte daran schuld sein, da dadurch das Losbrechmoment der SChrauben herab gesetzt wird.
Logtide würde am Motor nichts bringen, da die Temperaturen so hoch sind, dass es verbrennt und, wie du schon sagtest, sehr kontraproduktiv sein könnte wenn du den ZK wieder abnehmen wolltest.
Der Öldruck dürfte immer gleich bleiben, da die FMX einen Trockensumpf hat, und der wirkliche "Öldruck", wenn man ihn so nennen darf, über die kleinere der beiden Pumpen aufgebaut wird. Ein überfüllen mit Öl würde, nicht wie bei Automotoren, in einem höheren Öldruck resultieren.

Gruß Grandy

Diese "Schraube" ist die Achse vom Hilfs[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei