Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By ArchivUser1463
#36452
Sehr peinlich :-/

Ich bin heute nach einer langen Tour stehen geblieben - und in Zeitlupe umgekippt.
Auf den ersten Blick nichts gewesen. Nur am bremshabel.
Dann auf den 2. Hab ich gemerkt das der Schalthebel verbogen ist. Hab ihn einfach zurück gebogen. Ca 4-5mm

Meine frage. : kann da jetzt was am getriebe sein? Oder unwahrscheinlich
Sie lässt sich wie gewohnt durchschalten:


Gruß
Benutzeravatar
By Pjod - Fährt FMX
#36455
Wenn der Bremshebel verbogen ist, wieso hat dann der Schalthebel etwas damit zu tun?

Rechte Seite = Gas+Bremse
Linke Seite = Kupplung+Schaltung

Das eine schließt bei mir das andere aus. ?(

Wenn du sie - was ich annehme - sanft hast abgleiten lassen, dann wird meiner laienhaften Meinung nach, nichts sein. Ohne Gewähr natürlich.
Ich habe sie so ähnlich mal bei mir vor der Haustür abgelegt, als mir das Vorderrad beim Bremsen aus Schiebetrieb-Geschwindigkeit wegen nassem Boden entglitten ist. So langsam wie möglich auf die rechte Seite gepackt und mit dem verbogenen Bremshebel fahr ich heute noch (2 Finger ;) ).
By ArchivUser1463
#36458
Ich meine den Hebel zum schalten, der unmittelbar mit dem Motor verbunden ist..

Der ist beim
Umfallen Richtung Motor gebogen, und jetzt habe ich Bedenken wegen der Welle die rausguckt, nicht das da was dran ist.

Danke schonmal für die hilfe
By ArchivUser866
#36459
hi-...

also ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten! Mein Schalthebel war nach einem Unfall ( in der Kurve weggerutscht) komplett nach hinten verbogen..hab ihn wieder gerade gebogen und fahre schon seit 15.000 km damit :-) Also wird bei dir wohl auch nichts sein

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei