Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By ArchivUser104
#16723
Zitat:
ArchivUser2 schrieb am 04.06.2007 09:28
@susy: Lass' es mich so sagen: Sind erfühlt!
Im Ernst, die ersten RFVC-Motoren sollten noch 0,10/0,12 gestellt werden. Bei der XBR gab es ständig Probleme mit Leerlaufschwankungen und da gab HONDA 1985 die Werte 0,15/0,17 vor. Damit liefen die Kisten deutlich stabiler. Seither verwende ich diese Werte für alle RFVC (und das waren einige seit 1985) ohne negative Auswirkungen. 0,15/0,18 gebe ich an, weil es schwierig ist eine 0,17er Lehre zu finden.
Entgegen landläufiger Meinung sind etwas weitere Spiele kein Problem. Zu enges Spiel dagegen kann teuer werden.
Da fällt mir noch ein: Das Einstellen des rechten Auslassventils kann eine Herausforderung darstellen, da hier die Deko-Nocke angreift. Vor und nach dem Einstellen immer prüfen, ob der Mechanismus entspannt war.

das mit dem rechten auslaßventil ist mir bekannt.
aber die erhöhten ventilspiele sind mir bis dato nicht bekannt gewesen. (ohne das ich in geringster weise den positiven effekt dieser maßnahme anzweifeln möchte)
du beziehst dich auf das jahr 1985. jetzt habe ich in unseren unterlagen nachgeschaut. wir haben hier die orginal von honda erstellten werkstattdatenblätter (pvc-laminiert)
überall bei den RFVCs (nx, slr, fmx usw.) auch nach 1985 erscheinen aber die alten (0.10/0,12) daten. außerdem habe ich mit uwe geredet (hat ja mal bei honda gearbeitet), dem war diese info auch nicht bekannt.
ist das denn eine interne weisung von honda-deutschland gewesen oder bist du über diverse insider-kanäle an diese werte gekommen.
uwe fand diese einstellwerte auch interessant obwohl er seit vielen jahren bei seiner domi die orginalwerte mehr als erfolgreich verwendet und noch nie irgendwelche probleme damit hatte.
kann es sein, das diese ventilspiele damals für den rennsporteinsatz und für gebiete mit höheren außentemperaturen (tropenwerte) rausgegeben worden sind???
es gab hin und wieder unterschiede in der ausstattung bei den "tropenfahrzeugen". (kühlergröße usw.)

auf alle fälle werde ich deinem rat folgen und diese einstellwerte bei meiner fmx mal ausprobieren. ist sicher keine schlechte idee denn ich weiß ja von wem das kommt ;)
By ArchivUser104
#16725
ja die hp von kleinjung kenne ich schon lange. aber auch er kopiert nur die selben werkstattdatenblätter, welche auch mir vorliegen.
und überall tauchen die wert 0,10/0,10mm bzw. 0,10/0,12mm auf (nx,slr,fmx).
honda scheint diesbezüglich wirklich keinen plan zu haben. wenn ich ehrlich bin kenne ich in meinem bekanntenkreis niemanden, der mit den "orginalen" ventilspiel bei seinem RFVC-topf schlechte erfahrungen gemacht hätte. trotzdem wiegesagt stelle ich deine vorgeschlagenen werte nicht in frage.
uwe erinnert sich ganz dunkel an eine werksinterne weisung in den 90er jahren von honda-usa, wo auf das erhöhte ventilspiel bei der XR600 mit HRC-kopf eingegangen wird. diese werte decken sich vermutlich mit deinen. also irgendwas ist da wohl dran. aber es gibt glaube ich nur wenige leute bei honda selbst, die davon wissen, geschweige denn das bestätigen können. :D

ein versuch ist es in jedem falle wert. denn wenn es bei dir seit jahrzehnten problemlos funktioniert und obendrein der stabilisierung des leerlauf dient sollte man keine bedenken haben.
By ArchivUser104
#16726
Zitat:
ArchivUser181 schrieb am 04.06.2007 09:54
Na gut susy, ich habe nach 2 Jahren auch erst 2500 KM drauf....liegt aber nicht daran das ich mich überarbeite !!! Wir hatten schonmal das Thema.....was machste denn genau??? Wie ich schonmal schrieb war ich auch in Deutschland immer selbstständig und hab mich fast nie überarbeitet....ehrlich nicht. Musst mal mehr delegieren.....Gruss, Marco

naja jeder empfindet das anders. rein subjektiv fühle ich mich auch nicht überarbeitet. man kann das auch schlecht vergleichen.
vielleicht kurz dazu (bin schon wieder mörder offtopic, ja ja ich weiß):
ich bin selbstständig im einzelhandel tätig. ich vertrete unter anderem die großen druckpatronenfirmen in den technikmärkten (canon,lexmark,hp usw.) da ich bei meinem job sehr viel verantwortung trage und mit den unterschiedlichsten menschen zu tun habe, macht mir der beruf auch viel freude. natürlich ist der stressfaktor auch nicht gerade niedrig. aber wer rastet der rostet.

außerdem möchte ich erwähnen, das mein mann uwe in der audi ag arbeitet und zwar in der dauernachtschicht. wir arbeiten also zeitversetzt (der eine kommt der andere geht...)
in der woche sehen wir uns nicht oft dadurch aber die wochenenden gehören uns. realisierbar ist das auch nur, solange wir keine kinder haben.

wenn du hier deine südländische menthalität mit den gegebenheiten in deutschland vergleichst, dann vergleichst du äpfel mit birnen. ich weiß natürlich auch, das bei euch da unten die uhren anders gehen. aber das ist nunmal regional bedingt.
ich könnte mir durchaus vorstellen mein tag auch in der sonne bei einem glas gekühlten orangensaft im kreise meiner freunde zu beginnen. aber das ist hier nur bedingt realisierbar.
By ArchivUser199
#16727
Zitat:
ArchivUser104 schrieb am 04.06.2007 13:24

uwe erinnert sich ganz dunkel an eine werksinterne weisung in den 90er jahren von honda-usa, wo auf das erhöhte ventilspiel bei der XR600 mit HRC-kopf eingegangen wird.

XR 600 mit HRC Kopf 8o - ja passt der denn auf unsere rauf? hehe, schon wieder eine "ungewöhnliche Idee" - aus neu mach alt ...


lg
By ArchivUser2
#16728
@susy: Würdest Du bitte schauen? ;) Bei der XBR gibt es den Eintrag 0,15/0,17 bei Kleinjung. Ich schreib' mir hier die Finger wund.......
By ArchivUser104
#16729
och du tust mir fast leid... :D

hab wieder bißchen in den unterlagen gewühlt.
ja kleinjung gibt die erhöhten einstellwerte bei den XBR-modellen an. in den orginalen werkstattdatenblättern (welche mir vorliegen) von honda tauchen diese aber nicht auf.

interessant ist auch, das es seinerzeit nur in österreich eine NX500 gab (kleines schwestermodell zur dominator). sowohl XBR wie auch NX500 haben das gleiche bohrung x hub verhältnis (92 x75). das läßt mich zu dem schluß kommen, das die motoren nahezu identisch sind (unterschiede bei den getriebeübersetzungen mal ausgenommen). jedoch auch bei der NX500 werden die "normalen" ventilspiele von honda vorgegeben.
By ArchivUser353
#16730
finde das ganz iteresant ich stelle bei all meinen RFVCs die "HRC-Werte" (0,15-0,17)ein.

Aber hab gerade in meinen orgi. Werkstatt Handbuch für meine XR600R von 1983 gekuckt da steht Ein 0,05 Aus 0,10 mm 8o


ABP zB. stellt bei gemachten 650er Rfvcs E 0,20 A 0,20 ein ?!?

Ich hab aber auch schon mit Leuten geredet die E und A 0,13 bis 0,14 einstelle ?(

sehr verwirend das Ganze!!!
Zuletzt geändert von ArchivUser278 am 09.07.2007, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser104
#16731
verwirrend ist insbesondere die tatsache, das noch nicht mal honda selbst ein plan davon hat. ?(

ich sag mal so, solange man ein ungetunten RFVC hat kann man nach meiner auffassung bedenkenlos den wert von honda vertrauen (0,10/0,12). der hat sich zumindest hier bei uns im hause über 14 jahre lang bewährt.
bei motortuning und der damit verbundenen thermischen mehrbelastung kommst man vermutlich mit den "HRC"-werten bzw. XBR-einstelldaten besser da man sich damit ein zusätzliches "sicherheitspolster" schafft.
ich laß mich diesbezüglich aber gern korregieren. [IMG]happy.gif" border="0]

Moin Leute, bin gerade dabe auf einen Tm40 mikuni […]

Ölwechsel mit motul Öl

Moin Leute, bin neu hier und brauche mal eure Fac[…]

Ein Neuer aus dem Norden

Moin und Gruß aus dem Norden, mein Name ist[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei