Hier findest du alle Tipps zum Thema Motor der FMX!
By ArchivUser81
#5366
hallo,

hab für die Leerlaufdüse 6,58 EUR p.St. und für die Hauptdüse 5,66 EUR p.St gezahlt und damals eine 52,5 und 55 er Leerlaufdüse und eine 170 und 172 Hauptdüse bestellt. Und dann jeweils die größere drinne gehabt - aber noch den Drosselklappensensor abgebaut.

An die Leerlaufgemischschraube kam ich immer ganz gut mit einem einfachen Bit zwischen den Fingern ran - nach Aushängen des Leerlaufstellers - die Winkelschrauber sind zu teuer und zu groß.

Gruss Micha
By ArchivUser112
#5367
hi ho...

naja zu teuer nicht unbedingt...zu größ könnte natürlich sein. bsp: http://cgi.ebay.de/Winkelschrauber-fuer ... dZViewItem

werds dann mal mit nem bit versuchen...möglichst ohne brandblasen.

wenn die testfahrt nacher keine besseren ergebnisse liefert muss ich wohl in andere düsen investieren. wenngleich ich das auch ungern mache, da nach´m TÜV eh der mikuni dran kommen soll.

schonmal besten dank für die auskünfte.

mfg
By ArchivUser396
#5368
Ja hab mir alles gut durchgelesen, jedoch habe ich heute festgestellt, das sie
im unteren drehzahlbereich extrem ruckelt, sogar in kurven, was ich sehr gefählich
finde, da man dann leicht die kontrolle verlieren kann.

In welche rintung drehe ich jetzt um welches ergebnis zu haben???

Habe ori. Vergaser, ori. ESD's+ori. Krümmer, jedoch die Airbox modifiziert.
By ArchivUser30
#5369
Drehst du raus, fettest du das Gemisch an, in kleinen Schritten (¼-½ Umdrehungen)!
By ArchivUser112
#5370
hi ho...

es hat tatsächlich geklappt mit nem schlitz-bit. man muss erst die hand unterm vergaser in position bringen und mit der anderen hand den (das?) bit anreichen :D jedenfalls klappt es bei mir so ohne mich zu verbrennen.

so...ich hatte vor dem vergaser wiedereinbau die gemischschraube ja bereits eine halbe umdrehung weiter raus gedreht. als ich dann startete war der leerlauf schonmal etwas ruhiger...vorher hatte sie nach allen 3..4..."blubs" immer winzige aussetzer...schwer zu umschreiben. nach ein paar sekunden konnte ich den choke dann rausmachen ohne dass sie ausging oder rumzickte. ist das bei dem heutigen wetter ~25°C normal ? bin einfach zu lange nimmer gefahren um das richtig einschätzen zu können. achja, den schnorchel hab ich auch wieder eingebaut.

bin dann richtung steinbruch gefahren um die gemischeinstellung mit laufendem motor einzustellen. ich konnte hin und her drehen, ohne dass sich die standgasdrehzahl merklich verändert hat. habs dann einfach ne halbe umdrehung fetter gemacht und bin die straße rauf und runter.

rein subjektiv war der durchzug deutlich besser, auch das konstantfahrruckeln war fast weg...leider noch nicht ganz. untenrum wars immer etwas "zäh". obenraus gings schon besser zur sache aber auch nicht so, dass ich luftsprünge machen würde.

das heißt dann jetzt wohl ein, zwei größere leerlaufdüsen ordern und auch gleich ein, zwei größere hauptdüsen....hm ?

mfg
By ArchivUser720
#5372
hallo,hab ähnliche Vorgehensweise vor...frag mich nur ob größere leerlaufdüsen unbedingt nötig sind?
sr-racing anlage, k+n filter, orig.-vergaser...bei topham ne 170er u. 172er bestellt aber noch net da oder eingebaut. hab nur das prob das ohne choke auch bei 30° aussentemperatur (trotz iridium) garnichts geht u. min. 2min gefahren werden muss, danach ist alles in butter. zudem ab 120kmh ruckeln wegen mangel im benzingemisch. nach einbau der hauptdüse (probiere erst 170er) gibts bericht, aber muss leerlaufdüse in kombination auch getauscht werden?
sportliche grüße
Zuletzt geändert von ArchivUser645 am 31.07.2008, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser112
#5373
hi ho...

in meinem fall gehe ich davon aus, dass eine größere LLD nötig ist, da ich durch verdrehen der gemischschraube keinen effekt auf die standgasdrehzahl bemerken kann. aber ich habe natürlich kaum erfahrungswerte diesbezüglich.

wenn die vergasereinstellung nicht hinhaut, kann daran auch eine iridiumkerze nix ändern. diese trägt höchstens positiv zum rundlauf und startverhalten bei. möglicherweise spart man durch sie auch 0,x liter / 100 km...aber erstmal muss das setup stimmen.

das nach einem kaltstart kurz mit choke gefahren werden muss ist eigentlich völlig normal...auch wenn 30°C im schatten sind...ein betriebswarmer motor is immer noch ne ecke wärmer. wenn ich meine mopete derzeit mit choke (voll) starte, fängt sie schon nach wenigen sekunden an unrund zu laufen was für mich das zeichen ist den choke rauszunehmen. ich denke, dass das leerlaufgemisch im moment etwas zu fett ist, muss ich also vorm TÜV nochmal angleichen.

ein ruckeln bei vollgas habe ich derzeit nicht. fahre aber im moment auch noch mit dem standardluftfilter und mit schnorchel. auf einigermaßen gerader strecke sind 130 - 135 drin (SLR standardübersetzung mit SM bereifung, also etwas geringerer umfang am hinterrad).

wenn du den leerlauf vernünftig einstellen kannst und nur beim kaltstart den choke brauchst, würde ich erstmal nix an der LLD machen. wie gesagt...bei kaltem motor braucht man eben den choke...dazu ist er ja da...nicht nur im winter. zur not erstmal versuchen an der gemischschraube zu optimieren und dann erst die LLD wechseln.

mfg
By ArchivUser720
#5374
ok, danke erstmal werde Anfang nächster Woche die 172er Düse mal ausprobieren, übrigens Kompliment an Topham, gestern telefonisch bestellt - heute per Rechnung eingetroffen...KLASSE!!!

p.s. das ruckeln ab 120kmh ist nicht unter Vollgas sondern Teillast bzw. gleichmäßige Beschleunigung oder gleichbleibende Geschwindigkeit, sollte also hoffentlich mit größerer Hauptdüse besser laufen. Alles andere scheint mir mittlerweile "normal" mit Choke nach Warmlaufen keine Probs mit Standgas o.ä.

p.p.s. wie kommt ihr so einfach "mal eben" an die gemischschraube...also 1. lässt dich sich nur von der luftfilterseite sehen, wenn man sich fast den hals bricht...2. erstasten lässt sich die schraube fast garnicht ohne die finger zu brechen...3. wie soll ich da mit nem bit rankommen wenn man noch net mal sehen kann wo das bit hinsoll???
entweder baut ihr das dingen aus oder seit mit dem blinden-lese-gen ausgestattet...!!
Zuletzt geändert von ArchivUser645 am 01.08.2008, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
By ArchivUser112
#5375
hi ho...
Zitat:
ArchivUser112 schrieb am 24.07.2008 20:20
es hat tatsächlich geklappt mit nem schlitz-bit. man muss erst die hand unterm vergaser in position bringen und mit der anderen hand den (das?) bit anreichen :D jedenfalls klappt es bei mir so ohne mich zu verbrennen.
bei mir sieht das dann so aus, als wenn ich die schwimmerkammer mit der linken hand umgreifen wollte. den bit halte ich dann zwischen daumen und mittel- oder zeigefinger.

die gemischschraube sitzt unterm vergaser in richtung zylinderflanch...von links kommt man besser dran. ggf. den standgas-knebel "aushängen"...glaub nach oben aus der halterung drücken.

mfg
  • 1
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
Suche FMX Motor :)

Suche einen gut gebrauchten FMX Motor. Sollte nich[…]

Sitzbank im Supermoto Style

Servus Jungs! Geiles Teil! Gefällt mir richt[…]

FMX kaufen oder nicht ?

Hi, ich habe vor der selben Entscheidung gestande[…]

Drossel selbst einbauen ?

Die FMX muss nicht mehr gedrosselt werden. Frü[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei