Alles zum Thema Leistungssteigerung
By ArchivUser111
#8506
Also wegen der Abstimmung auf Euro 2 würde ich mal abwarten bis Coice da ist.
Evtl haperts am SLS , weil keine Frischluft mehr eingeführt wird? Oder ist das trotz Mikuni möglich. (ich weiß es nicht, hab ihn noch nicht)
Ist die Frage wer dieses Abgasgutachten machen darf, damit der TÜV das anerkennt.
Denke nich das ABP oder sonstwer 1000€ dafür haben will.
Leistung ist "null problem" und nicht teuer...
Man könnte den Mikuni immer noch nach eintragung wieder auf optimale Leistung und nicht optimale Verbrennungswerte einstellen, wobei das ja nicht sooo weit auseinander liegen sollte, oder täusch ich mich?
By ArchivUser118
#8507
http://www.tuning-fibel.de/motorrad_tuning/motoreinstellung_a.php hat geschrieben:Aktuelle Motorräder müssen für die Erteilung der allgemeinen Betriebserlaubnis eine Abgasmessung durchlaufen, bei der sie in mehreren Zyklen auf bis zu 120 Km/h beschleunigt werden. Die vorgeschriebenen Grenzwerte lassen sich nur mit Hilfe eines Katalysators einhalten. Der braucht wiederum ein bestimmtes Benzin-Luft Gemisch, um effektiv arbeiten zu können. Dieses ist als Lambda 1 definiert. Das Gewichtsverhältnis von Luft zu Benzin beträgt 14,7 zu 1. Nur in einem schmalen Fenster (Lambda 0,97 bis 1,03 / das entspricht 3 %) um diesen Wert kann der Kat seine Aufgabe erfüllen und die Schadstoffe im Abgas weitgehend neutralisieren. Die Lambdasonde hat die Aufgabe, dieses Verhältnis zu überwachen. Das hört sich erstmal gut an. Der Motor erreicht mit Lambda 1 aber nicht seine volle Leistung. Sie könnte ca. 5% höher liegen, wenn das Gemisch 15% fetter (Lambda 0,85) wäre. Leider steigt auch der Anteil an Kohlenmonoxid (CO) und Kohlenwasserstoffen (HC) im Abgas stark an.

Interessant ist das Thema aber nicht nur für den leistungshungrigen Umweltsünder, sondern auch für den Spritsparer. Selbst Lambda 1 ist nämlich für die optimale Ausnutzung des Benzins immer noch zu fett. Ein Motor kann bis zu 20% (Lambda 1,2) magerer laufen, ohne allzuviel Leistung zu verlieren. Der Verbrauch sinkt um ca. 10 %. Natürlich gibt es auch diesesmal einen Haken. Der Ausstoß von Stickoxiden (NOx) erhöht sich. Dafür verringert sich aber der CO2 Ausstoß analog zum niedrigeren Spritverbrauch und das wäre wiederum ein löblicher Beitrag zur Reduzierung der Erderwärmung. Das gesparte Benzin solltest du schonmal für deine Enkel bunkern. Die werden auch im Winter sonnige 20 Grad haben und können jeden Tropfen brauchen.
By ArchivUser2
#8508
Man darf hier nicht AU und geprüftes Abgasverhalten verwechseln. Die AU schafft man eigentlich immer, denn letzendlich wird ja der ultrahohe Grenzwert genommen.
Zur Erlangung eines Abgasgutachtens muss der Prüfzyklus eingehalten werden. Dieser wird auf einem Prüfstand abgefahren. Da hierzu ein genehmigtes Institut einbezogen werden muss, glaube ich nicht, dass sowas mit EUR 1000,- zu erschlagen ist. Prüfstand, Ingenieur, Gutachtenerstellung usw. Man sollte ja auch vorher mal den Prüfzyklus zum Testen auf dem Prüfstand gefahren sein, damit man nicht auf die Nase fällt. Eine Leistungsteigerung dürfte nicht möglich sein, denn dann müssen auch grundsätzliche Fahrversuche gemacht werden.
Einen Vergaser bei einem Fahrzeug mit EZ nach 1989 legal einzutragen (ohne Abgasgutachten!), ist nach meinem Kenntnisstand nicht möglich. Das heisst nicht, dass es nicht gemacht wird.
By ArchivUser139
#8509
[quote='choice',index.php?page=Thread&postID=74039#post74039]Man darf hier nicht AU und geprüftes Abgasverhalten verwechseln. Die AU schafft man eigentlich immer, denn letzendlich wird ja der ultrahohe Grenzwert genommen.
Zur Erlangung eines Abgasgutachtens muss der Prüfzyklus eingehalten werden. Dieser wird auf einem Prüfstand abgefahren. Da hierzu ein genehmigtes Institut einbezogen werden muss, glaube ich nicht, dass sowas mit EUR 1000,- zu erschlagen ist. Prüfstand, Ingenieur, Gutachtenerstellung usw. Man sollte ja auch vorher mal den Prüfzyklus zum Testen auf dem Prüfstand gefahren sein, damit man nicht auf die Nase fällt. Eine Leistungsteigerung dürfte nicht möglich sein, denn dann müssen auch grundsätzliche Fahrversuche gemacht werden.
Einen Vergaser bei einem Fahrzeug mit EZ nach 1989 legal einzutragen (ohne Abgasgutachten!), ist nach meinem Kenntnisstand nicht möglich. Das heisst nicht, dass es nicht gemacht wird.[/quote]...aha aha aha --- soll heissen?... :?: ;)
By ArchivUser73
#8510
Das die Eintragung nicht rechtens sind.Wenn dir ein Streigfenhörnchen daher kommt und sagt das is nicht,dann ist es auch nicht!Habs schon durch beim Auto mit den Eingetragen Auspuffen und Felgen.Alles was die Regeln übersteigt ist net Regelkonform.Dem Prüfer ist es scheiss egal was dir im nach hinein blüht :cursing:
By ArchivUser139
#8511
...mmhhh das versteh ich ned ganz...

...wenn ich den "Segen" vom TÜFF habe (egal wie) --- warum kann mir dann die Pozilei an die Hose pullern???... :?: :?: :?:
By ArchivUser73
#8512
Weil die die Chefs sind;-)und Gesetzbestimmungen überwachen.oder ist ein TÜVer ein Beamter?
By ArchivUser139
#8513
[quote='Speedy leon',index.php?page=Thread&postID=74051#post74051]Weil die die Chefs sind;-)und Gesetzbestimmungen überwachen.oder ist ein TÜVer ein Beamter?[/quote]...nein nein das sind sie nicht nur sind die Weißkittel die Spezis auf dem Gebiet die wissen was geht und was nicht!!!...

...die blaue Fraktion kann ja nicht mal ne Kreuzung "per Hand" regeln --- woher sollten die denn Wissen über solch "tiefgründige Materie" haben???... :?:

...dachte immer das die zu allem Okay sagen was vom TÜFF abgesegnet wurde... :!: ?(
By ArchivUser73
#8514
Ja jeder Streifenspezi is da net in der lage aber zu bestimmten zeiten und orten sind fachmänner am werk.deswegen werden auch möps stillgelegt.
  • 1
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 53

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei