Alles zum Thema Leistungssteigerung
#12619
hi ho...

ja, die FX, SLR und die FMX wurden um ein paar ps beschnitten und dafür mit etwas mehr drehmonent gefüttert...verglichen mit der dominator. würde mich interessieren wie sich die paar ps mehr und die paar nm weniger auswirken.

wegen der 70 ps sache...

über sinn und unsinn von extrem tuning oder tuning im allgemeinen brauch man nicht zu disskutieren. es ist klar daß der verschleiß wächst, desto höher die leistungssteigerung ist. wäre das nicht so, würde auf dem markt eine reine ps und optik schlacht herrschen.

wer tunen will, macht dieses...alle anderen lassen es bleiben.

mfg
#12621
naja, also ich muss sagen trotz ihrer nur 38ps ist die fmx doch eine ausreichende spaß maschine! klar, ich würde es auch besser finden wenn sie an die 50ps hat! aber im großen und ganzen für meine zwecke reicht sie erstmal vollkommen aus! das einzige was jetzt kommt sind noch die abp krümmer auf meine arrows und erst mal gut damit! ich werde nicht mehr so viel geld in die fmx stecken weil ich mir eh was größeres holen will!
#12623
TTR:"ein lokaler hh in bremen hat eine fmx mit nur änderung der nockenwelle auf
44 ps gebracht und verkauft dieselbe als gebrauchte..."

Hi TTR, würde mich doch mal interessieren welcher HH in Bremen den so etwas macht....

VG
aus 'm Bremer Umland
vom Roadie

Bild
#12624
Moin Roadie,

hab per zufall die anzeige von motorrad huchting gesehen....haben die als
gebrauchte stehen.
wellbrock tunt gerade eine fmx, mal sehen wie we das macht!

meine hat arrow komplett, wird k&n und iridium bekommen und wenn sie
zwei wird, gibts mikuni und dass soll für das alltägliche zur arbeit fahren
wohl genügen.

aber lese gerne die bemühungen um die verdichtung zu erhöhen und hoffe
bald erfolgsmeldungen zu lesen, werte sportskameraden..

gruss aus bremen!

manfred
#12625
zurück zum thema verdichtung: natürlich haben moderne supersportler eine höhere verdichtung als unsere fmx, der einiges fehlt um das abzukönnen. z.b. wasserkühlung, einspritzung, usw. dann ist da noch ein unterschied: in den supersportler rennt nicht ein putzeimergrosser kolben auf und ab, sondern deutlich (!) kleinere varianten, was auch die brennräume klein hält. vielleicht sollten wir noch bedenken, dass das motordesign schon einige jahre auf dem buckel hat und nicht den modernsten erkenntnissen entspricht.
wenn ich 500er rfvc-motoren auf 600ccm bringe, erhöhe ich die kompression auf 9,4:1. das ist ausreichend und bleibt standfest. höhere verdichtung kann vorallem die kurbelwelle nicht ab, sie verschränkt sich schon mal. übrigens steigt natürlich die kraft die auf kolben, pleuel usw. wirkt. wie soll es denn sonst zu höherer leistung kommen?
wenn schon verdichtung erhöhen, dann über den kolben, denn wenn man den kopf plant, muss man auch das nockenwellenrad bearbeiten, denn sonst bekommt man die steuerzeiten nicht mehr hin.
erhöhte verdichtung ist üblicherweise nicht förderlich für die drehfreudigkeit.
hrc hat für den xr-kit eine leistungssteigerung von 25% angegeben. 44ps + 11ps = 55ps
komplette hrc-motoren, die man mitte ende der 80er für ca. $10.000 für dirttrack-rennen kaufen konnte, waren mit 65ps angegeben. das waren echte rennmotoren!
700 ccm bedeuten 104,25 mm bohrung. die zylinderbuchse liegt beim 100mm-zylinder direkt an der bohrung einer schraube. wenn man eine noch grössere buchse einsetzen will muss man reichlich zaubern, oder die vorhandene buchse reichlich bohren und dann wird die wandstärke kritisch. zu den ps-zahlen habe ich oben bereits was gesagt. es gibt niemanden, der sich mit diesen motoren besser auskennt, wie hrc!
#12626
Danke choice für die ausführliche Erläuterung !
Wahrscheinlich wäre für mein Ziel die Spitzenleistung und die Drehfreude zu erhöhen, eine Nockenwelle (evtl. Domi) besser. Ich habe im Internet gelesen das die ersten Domis 46 teilweise 48 PS hatten und der Motor als spritzig,drehfreudig und langlebig bekannt ist.
Auspuff

hat wer nicht originale auspuffe rummliegen. soll[…]

Schaut auch in unserer Facebook Gruppe vorbei